Stand: 25.11.2020

Aktuelles

25.11.2020 - Wir stellen hier die Aktualisierung der FAQ´s zur Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Bestimmte Angebote sind unter entsprechenden Hygieneregelungen möglich. 

Download
Fortschreibung FAQ´s Kinder & Jugedarbeit vom 24.11.2020
201124_22. FAQ Corona JUFOE NRW_LWL_LVR_
Adobe Acrobat Dokument 497.5 KB

13.11.2020 - Die am 30.10. veröffentlichte und am 10.11. fortgeschriebene Coronaschutzverordnung in NRW stoppt den Trainings- und Wettkampfbetrieb der Vereine in NRW wie auch bundesweit. Neu ist, dass Sportangebote mit Teilnehmenden, die eine ärztliche Verordnung haben (vor allem Reha-Sport) wieder angeboten werden dürfen.
Der organisierte Sport muss seinen Anteil leisten, die weitere Ausbreitung  der Infektionszahlen zu stoppen.

 

Die für den November geltende Verordnung gibt unter § 9 „Sport“ im Wesentlichen vor:


§9 (1):
1. Sämtlicher Freizeit und Amateursportbetrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist bis zum 30.11.2020 unzulässig.

  • Unter „Freizeit – und Amateursportbetrieb“  ist der gesamte Trainings- und Wettkampfbetrieb in allen Ligen unterhalb der in § 9(3) genannten Profiligen zu verstehen.

2. Ausgenommen von dem Verbot  ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen.

  • Zum Individualsport gelten nur Sportarten, die keinem Team- oder Kontaktsportarten sind, sondern als Einzelsport mit einer Person als möglichem Spielgegner mit Mindestabstand ausgeübt werden (Joggen, Walken, Leichtathletik, Einzelgymnastik, Tennis u.ä.)
  • Ausgeschlossen ist jeglicher Kontaktsport und Mannschaftssport.
  • Der Individualsport in geschlossenen Räumlichkeiten, z. B.  In Sporthallen, Gymnastikräumen oder ähnlichen Funktionsräumen, ist nicht gestattet.
  • Auf Außensportanlagen und im öffentlichen Raum darf er ausgeübt werden. Die Abstandsregeln gemäß Paragraph 2 der Coronaschutzverordnung sind in jedem Fall einzuhalten.
  • Das gemeinsame Sporttreiben draußen von je einer Sportlerin/einem Sportler und einer Trainerin/einem Trainer bzw. Übungsleiter*in ist möglich.

Dazu einige Beispiele:

  • Im Tennissport ist ein Einzel erlaubt, ein Doppel nicht gestattet, auch nicht mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes.
  • Ein Golfplatz kann öffnen und an jedem Loch können z. B.  maximal zwei Personen oder bis zu zehn Personen aus einem Hausstand spielen.
  • Das Lauftraining von zwei Spielern einer Spielsportmannschaft ist maximal zu zweit gestattet. Technikübungen mit dem Ball zu zweit sind gestattet.
  • Leichtathletische Disziplinen können alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes betrieben werden.
  • Sport im Park, z.B. Yoga oder Pilates, alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes, ist gestattet.

3. § 9 (1a)
Sportangebote, an denen eine Teilnahme regelmäßig aufgrund einer ärztlichen Verordnung erfolgt (vor allem Rehabilitationssport), dürfen angeboten und wahrgenommen werden, wenn nur Personen mit einer individuellen ärztlichen Anordnung teilnehmen und der Abstand zwischen allen beteiligten Personen während des Sportbetriebs in oder auf Sporteinrichtungen mind. 2 Meter beträgt.
Wir appellieren an alle Vereine verantwortungsvoll mit der Umsetzung des Rehabilitationssports umzugehen.

4.  § 9 (2)
Wie bisher: Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind untersagt.

5.  §9 (3)
Wettbewerbe in Profiligen sind zulässig. Zuschauer sind untersagt

  • Unter Profiligen werden Ligen/Mannschaften gefasst, deren Sportlerinnen und Sportler überwiegend ihren Lebensunterhalt aus dieser Tätigkeit bestreiten.

6.  §9 (4)
Das Training an den Bundes- und Landesstützpunkten ist in den olympischen Sportarten für die Kaderstufen OK, PK, EK, NK1, NK2 und im paralympischen Sport für die Kaderstufen PAK, PK, TK, NK1, NK2 sowohl im kontaktfreien Sport als auch im Kontaktsport in und auf den zum Stützpunkt gehörenden Sportanlagen zulässig. Die allgemeinen Regeln zum Hygieneschutz sind einzuhalten.

FRAGEN und antworten

Alle Fragen und Antworten werden HIER vom LSB beantwortet.


Bei Fragen rufen sie uns gerne an:

02371 77977-11

Telefonische Sprechzeiten: 

Montag bis Donnerstag: 

09.00-12.00 und 13.00-16.00

Freitag: 09.00-12.00