Aktuelles

Stellenausschreibung BundesfreiwilligenDienst (BFD) mit Flüchtlingsbezug

Ab dem 01.12.2017 möchte der Kreissportbund Märkischer Kreis e. V. erstmalig eine BFD-Stelle im Bereich „Integration durch Sport“ anbieten. Geflüchtete können sich ebenfalls auf diese Stelle bewerben und den Freiwilligendienst absolvieren.


Im Mittelpunkt des „Bundesfreiwilligendienstes mit Flüchtlingsbezug“ stehen die Integrationsarbeit und die Durchführung von Spiel- und Sportangeboten im Ganztag. Darüber hinaus sollen Spiel- und Sportveranstaltungen unterstützt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der unten beigefügten Stellenaus-schreibung.

 

Zeitraum des Freiwilligendienstes:

  • 01.12.2017 bis zum 31.12.2018

Alter:

  • ab 18 Jahren

Arbeitszeit:

  •  20,5 Std. pro Woche

 

Bewerbungsfrist:

  • 22.09.2017

Bewerbung an:

  • Kreissportbund Märkischer Kreis e. V.
    Nicolas Dahlmann
    Barbarossastraße 11
    58636 Iserlohn
  • oder per E-Mail an: integration@ksb-mk.de

 

Download
Stellenausschreibung "Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug 17_18"
Stellenausschreibung Bundesfreiwilligend
Adobe Acrobat Dokument 244.0 KB

Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts(-populismus) im Sport am 11.02.2017

Am 11.02.2017 findet in Hagen die Fortbildung "Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts(-Populismus) im Sport" statt.

 

Einbringen von rechtspopulistischen Sprüchen in der Kabine, Verhinderung von Sportangeboten für Geflüchtete, eine rassistische Bemerkung auf dem Spielfeld, ein Witz über schwule Sportler, der Besuch eines NPD-Straßenfestes, die Teilnahme an einer „Pegida“-Kundgebung ...

  • Wo fängt rechtes Denken und Verhalten (im Sport) an?
  • Was sind menschenverachtende Einstellungen?
  • Ab wann bin ich gefordert zu reagieren? Und wenn, wie kann ich aktiv werden?

 

Die Antworten auf diese Fragen sind Schwerpunkt dieses Argumentations- und Handlungstrainings. Ziel des Trainings ist es, menschenverachtende Einstellungen frühzeitig zu erkennen, sie zu problematisieren und argumentativ zu widerlegen und auf diesem Weg rechten Aktivitäten wirksam entgegenzutreten. Dabei helfen theoretische Exkurse zu sportspezifischen Fragestellungen aber vor allem der Austausch über Standpunkte und Herangehensweisen.

 

Diese Fortbildung wird vom Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. in Kooperation mit dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V., den Kreissportbund Ennepe-Ruhr-Kreis sowie dem Stadtsportbund Hagen ausgerichtet.

Wir bitten um eine kurze Anmeldung über folgenden Link: Bitte klicken sie hier. Die Teilnahme an dieser Fortbildung ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Fortbildung.

 

Download
Flyer "Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts(-populismus) im Sport"
Flyer_Argumentations-Handlungstraining g
Adobe Acrobat Dokument 335.2 KB

5. Iserlohner FuSSball-Integrationsturnier am 17.-18.12.2016

Am 17. und 18. Dezember fand das 5. Fußball-Integrationsturnier in Iserlohn statt. Bei dem vom Integrationsrat der Stadt Iserlohn initiierten und vom SSV Kalthof ausgerichteten Turnier stand das Miteinander verschiedenster Nationalitäten im Vordergrund. Neben vielen ortsansässigen Fußballvereinen, nahm auch eine Mannschaft bestehend aus 16-18 jährigen Flüchtlingen teil. Trainiert wurde das junge Flüchtlingsteam von Ex-Profifußballer Paul Freier. Neben zahlreichen Fans am Spielfeldrand waren am vergangenen Wochenende u. a. auch Dagmar Freitag (MdB), Michael Scheffler (MdL), Erbil Eren (Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Iserlohn) und Günther Nülle (Vorsitzender des Kreissportbundes Märkischer Kreis e. V.) vor Ort vertreten. Wie bereits in den Jahren zuvor unterstützte der Kreissportbund Märkischer Kreis e. V. auch in diesem Jahr das 5. Iserlohner Fußball-Integrationsturnier.


Kurz und Gut Seminar "Netzwerke qualifzieren und Stärken" am 14.11.2016

„Integration durch Sport“ unterstützt und fördert den Dialog zwischen Migrant/innen und der einheimischen Bevölkerung – sowohl innerhalb von Sportgruppen, Vereinen und vereins-organisiertem Sport insgesamt als auch in kommunalen und überregionalen Netzwerken.
In einem gemeinsamen Modellprojekt des Kreissportbund Märkischer Kreis e.V., dem Landessportbund NRW e.V., dem Landesintegrationsrat NRW und dem Regionalen Bildungsnetzwerk Märkischer Kreis sowie dem Kommunalen Integrationszentrum möchten wir Sie bei Ihrer Arbeit für den gesamten Bereich der Sportpolitik „fit“ machen und die kommunale Zusammenarbeit festigen.

Zur Stärkung und Qualifizierung der Netzwerke in unserem Märkischen Kreis laden wir Sie als Akteur der kommunalen Integrationsarbeit sowie alle Interessierten der Vereine zum Austausch ein.

 

Termin:

  • Montag, 14.11.2016

Zeit:

  • 18.00 Uhr – 21.00 Uhr

Ort:

  • Kreishaus Lüdenscheid, Raum 137, Heedfelder Straße 45, 58509 Lüdenscheid

Themen:

  • „Sport(politik)“ in Deutschland
    • Daten, Fakten, Hintergründe
  • „Kommunale Sport- und Integrationspolitik“
    • Sachbestand / Perspektiven kommunaler Sport- und Integrationspolitik
  • „Integrationspotenziale des Sports, Willkommen – Ankommen im Sport“
    • Willkommenskultur und ihre Möglichkeiten im Sportverein
    • Unterstützungsleistungen und Programme
  • „Gemeinsam sind wir stark“
    • Perspektiven künftiger Kooperationen und Vernetzung

Wir bitten um eine kurze Anmeldung per Mail an integration@ksb-mk.de oder über folgenden Link: Bitte klicken sie hier. Anmeldeschluss ist der 31.10.2016. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Download
Einladung Kurz und Gut Seminar "Netzwerke qualifizieren und stärken"
Einladung Kurz und Gut Netzwerke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.3 KB

Sonderförderung 500x500

Auch in 2016 stellt das Land Nordrhein-Westfalen dem Landessportbund Nordrhein Westfalen Geld für die Untersützung von Sportvereinen zur Verfügung, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Jeder Sportverein kann mit maximal 500€ gefördert werden. Die Beantragung kann ausschließlich über folgenden Link erfolgen:

http://193.158.3.74/evasys_01/online.php?p=SoFoeFlue16

Bitte senden Sie dem Landessportbund NRW das ausgefüllte Formular ausschließlich über die vorgesehende Sendefunktion (rechts unten) zurück.

Förderfähig sind nur Anträge mit Ausgaben von insgesamt mindestens 500,00€ für Maßnahmen im Zeitraum vom 01.01.2016 - 31.12.2016.

Anfragen zum Verfahren werden ausschließlich per Mail beantwortet und sind über folgende E-Mail Adresse möglich: sport.fluechtlinge@lsb-nrw.de

 


Fortbildung "Sport interkulturell" am 03.+04.09.16 in Iserlohn

 

Jeden Tag begegnen wir Menschen aus anderen Kulturen: Ob bei der Arbeit, beim Einkaufen oder beim Sport. Im Alltag brauchen wir aber nicht nur soziale Fähigkeiten, sondern auch Sensibilität und Verständnis für andere Werte, Ansichten, andere Lebens- und Denkweisen, damit Missverständnisse und Konflikte erst gar nicht entstehen.

Die Qualifizierung "Sport interkulturell" findet am 03. + 04.09.2016 in Iserlohn statt und richtet sich an alle ehrenamtlich Engagierten, interessierte Trainer, Übungsleiter, Jugendleiter, Vereinsfunktionäre, Mitarbeiter in öffentlichen Einrichtungen, Erzieher und Lehrer.

 

In Diskussionen, Impulsen, Simulationen und Rollenspielen setzen sich die Teilnehmer mit den Themen auseinander. Das Seminar knüpft an die Erfahrungen und Erlebnisse der Teilnehmenden an und schafft Raum für einen Austausch. 

Im erlebnisorientierten Sport Interkulturell Seminar befassen wir uns insbesondere mit folgenden Themen:

  • verschiedene Lebensmodelle und -konzepte
  • konflikthafte Situationen im Sport - interkulturell bedingt?
  • interkulturelles Lernen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Integration im Sportverein

Alle Beteiligten können auf vielfältige Weise von der Fortbildung profitieren. 

 

Anmeldeschluss: 21.08.2016 

Anmeldung per Post oder per E-Mail:

Download
Ausschreibung und Anmeldeformular Fortbildung "Sport interkulturell"
Fortbildung Sport interkulturell 2016.pd
Adobe Acrobat Dokument 308.9 KB

Integration durch Sport

Die Sportjugend Märkischer Kreis / der KSB MK ist Partner des Programms "Integration durch Sport". "Integration durch Sport" ist ein Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es wird auf Landesebene eigenverantwortlich von Landes- und Regionalkoordinationen umgesetzt, die die Sportvereine, Netzwerkpartner und freiwillig Engagierten an der Basis in ihrer Integrationsarbeit konzeptionell, planerisch und organisatorisch unterstützen.

 

Die Sportjugend im KSB Märkischer Kreis e.V. sieht sich in Verbindung mit gesellschaftlichen und politischen Akteuren in der Verantwortung, eine Positionierung zur Integration durch und in den Sport zu verfassen und zu vertreten.

 

Integration ist eine wichtige, dauerhafte, politische und gesellschaftliche Aufgabe. Mit dem Programm "Integration durch Sport" beteiligt sich der Sport aktiv an dieser Aufgabe.

 

Ziele

  •  Den Dialog zwischen Zuwanderern und Aufnahmegesellschaft zu erleichtern
  •  Die Akzeptanz unterschiedlicher Kulturen, ihrer Sitten und Lebensstile zu fördern
  •  Soziales Engagement im Sportverein zu stärken
  •  langfristige Integrationsstrukturen zu etablieren, die auf Nachhaltigkeit ausgelegt sind
  •  Die Qualifikation und Information von Zuwanderern im und durch den Sport zu fördern
  •  Integration als Querschnittsaufgabe begreifbar zu machen
  •  Die Initiierung und den Ausbau von Netzwerken aller beteiligten Partner zu unterstützen

 

 Maßnahmen des KSB MK / der Sportjugend MK:

Qualifizierung 

  • Von Vereinsmitarbeiter/innen und Jugendlichen im Ehrenamt
  •  Thema Integration wird in Aus-, Fort- und Weiterbildung von Gruppenhelfern, Übungsleitern und Sportinteressierten einbezogen

 

Unterstützung der Vereine

  • Beratung, Information
  • Förderungen

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Veranstaltungen/ Projekte

  • Events und Breitensportveranstaltungen
  • Sportpolitische Arbeit für den Kinder- und Jugendsport, Mitarbeit in kommunalen Jugendausschüssen und Arbeitsgemeinschaften
  • Unterstützung von Schulen/ Kitas (z.B. Projektwoche)
  • Fachtagungen
  • Netzwerktreffen mit den Migrantenselbstorganisationen und den Migrantensportvereinen (Kooperation mit dem Integrationsrat)

 

Netzwerkarbeit

  • Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum Märkischer Kreis
  • Zusammenarbeit mit den Integrationsräten und Migrantensportvereinen
  • Zusammenarbeit mit den Stützpunktvereinen
  • Zusammenarbeit mit den Sportvereinen, die sich im Rahmen des Programms „Integration  durch Sport“ für die Integrationsarbeit engagieren
  • Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schule/ Kindertageseinrichtungen
  • Zusammenarbeit mit anderen Jugendorganisationen
  • z.B. Sportamt, Jugendamt, Schulverwaltungsamt, Schulen, Jugendzentren, Migrantenselbstorganisationen

Macht mit! Förderung der Programmpartner

Ihr möchtet euch mit Eurem Verein am Programm "Integration durch Sport" beteiligen und profitieren? Im Rahmen des Programms bieten der Landessortbund NRW und seine Sportjugend Programmpartnern Beratung und viele Unterstützungsleistungen:

 

  • Finanzierung von Integrationsmaßnahmen
  • Beratung und Koordinierung
  • Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Initiierung von Projekte
  • Netzwerkarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Sportvereine, die sich im Rahmen des Programms für die Integrationsarbeit engagieren, werden als Stützpunktvereine bezeichnet.

 

Hier findet ihr weitere Informationen rund um das Thema.

 

Hier findet ihr weiterführende Materialien zum Thema.

 

 

Download
Informationsblatt Stützpunktvereine
Kurzkonzept_Stuetzpunktvereine_des_Progr
Adobe Acrobat Dokument 286.3 KB

Ihre Ansprechpartner für das Programm "Integration durch Sport"

Nicolas Dahlmann

Referent "Integration durch Sport" &

"NRW bewegt seine KINDER!"

 

Tel. 02371 9409843

E-Mail Integration durch Sport

 

Aufgaben:

Information, Beratung

Integration durch Sport

Sportverein und Schule/Kita

KommSport