helfer gesucht für Kommsport testungen  2017

20.11.2017 - In diesem Jahr finden noch KommSport Testungen der 4. Klasssen in Iserlohn statt. Wieder werden zahlereiche Helfer benötigt, welche auch eine Aufwandtsenschädigung in Höhe von 20 Euro  erhalten.

 

Die 3 Termine sind:

  • Montag, der 27.11.2017 von 07:30- 12:45 Uhr in der alten Dreifachhalle am Hemberg
  • Montag, der 04.12.2017 von 07:30- 12:15 Uhr  in der neuen Dreifachhalle am Hemberg
  • Montag, der 11.12.2017 von  07:30- 12:45 Uhr in der Almelohalle in Iserlohn

Wir würden uns sehr über eure Unterstützung freuen. Rückmeldungen bitte bis zum 3.11.2017  per E-Mail

Download
weitere Informationen
Testhelferinfo 17_4. Klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.3 KB

KommSport Flyer 2016

Der neue KommSport-Flyer für das Jahr 2016 steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. Es wurden alle Angebote aktualisiert.

Download
KommSport-Flyer 2016
Flyer Vereine 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

KommSPort-Angebotsflyer in der Verteilung


Ab November stehen im Rahmen des Projekts „KommSport“ die nächsten sportmotorischen Testungen von Grundschulkindern der 2. Klasse in Iserlohn an. Ziel ist es den Kindern im Nachgang passgenaue Bewegungsangebote zur Verfügung zu stellen. Am Rande einer Lehrerfortbildung zum Thema Psychomotorik wurden nun die neuen „KommSport“-Flyer der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Elf Iserlohner Sportvereine präsentieren dort ihre Angebote. Die Angebote sind ausgewogen und reichen vom Werfen, Springen, Laufen bis hin zum Kindertanzen. Auch psychomotorische Bewegungsförderung und Schwimmen finden sich dort wieder. Die Übersicht gibt Informationen über die jeweiligen Wochentage der Angebote, die Zeiten, die Orte sowie den Übungsleiter mit Telefonnummer. Die Flyer werden in Kürze an alle Grundschulen herausgegeben, sowie an alle beteiligten Schüler

 

Die Stadt Iserlohn ist eine von 32 weiteren Kommunen in NRW, die am Projekt „KommSport“ teilnimmt. Dieses Projekt hilft dabei den Kinder- und Jugendsport mit Hilfe von individueller und ganzheitlicher Förderung zu stärken.

 

Der KommSport-Flyer steht Ihnen hier bereits zum Download zur Verfügung.

Download
Download Faltblatt online
Faltblatt Portfolio KommSport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.2 MB
Download
Download Faltblatt zum Ausdrucken
Faltblatt Angebote KommSport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

KommSport Fortbildung Grundschullehrer 02.09.2015

Im Rahmen der Fortbildung Psychomotorik Teil 1 für Lehrkräfte im Projekt KommSport haben sich 20 Iserlohner Grundschullehrer am Mittwoch, den 02.09.2015 um 13.00 in der Sporthalle der Grundschule Bömberg zusammengefunden, um dem Vortrag von Rita Krämer-Stamm zu horchen. Auf dem Plan standen dabei eine Mischung aus Theorie- und Praxisanteilen zur Arbeit mit Kindern unter besonderer Berücksiuchtigung der Psychomotorik. Die erste Beigeordnete der Stadt Iserlohn, Katrin Brenner begrüßte die Teilnehmer und bedankte sich bei den Lehrerinnen und Lehrern für deren Einsatz, um die Psychomotorik von Kindern spielerisch zu fördern.

Weiterhin wurde auf die bald erscheinenden KommSport-Angebotsflyer hingewiesen (s.Bild). Die Flyer werden in Kürze an die Schulen und Vereine herausgegeben, sowie an alle beteiligten Schüler.

 

Der 2.Teil der Fortbildung Psychomotorik folgt im November. Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben!


 


Informationsveranstaltung Sportliche Aktivitäten und körperliche Fitness an Iserlohner Grundschulen

Die erste Testungsphase im Pilotprojekt „KommSport“ ist abgeschlossen und ausgewertet. Wir wollen Ihnen nun gemeinsam mit Herrn Dr. Hoffmann (Universität Duisburg–Essen) die Ergebnisse vorstellen.

 

Hierzu laden wir Sie recht herzlich zur Informationsveranstaltung:


Sportliche Aktivitäten und körperliche Fitness an Iserlohner Grundschulen -

Darstellung der kommunalen Ergebnisse der Testung im Rahmen des Pilotprojektes „KommSport“ in Iserlohn


ein.

 

Datum/Uhrzeit:     30. September 2015 14:00 bis 16:00 Uhr

Ort:                    Ratssaal Rathaus Iserlohn

Referent:             Dr. Dirk Hoffmann, Universität Duisburg-Essen

 

Anmeldungen senden Sie uns bitte bis zum 28.09.2015 an:

Mandy Owczarzak (Fachkraft Jugendarbeit KSB-MK)

jugendarbeit@ksb-mk.de oder 02371-7797713


Informationsveranstaltung "KommSport" 24.06.2015 - ZUSCHÜSSE für die Iserlohner Sportvereine

Der Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. lädt alle Iserlohner Sportvereine zu einer Informationsveranstaltung im Rahmen des Projektes „KommSport“ am 24.06.2015 (Mittwoch) um 18:00 Uhr kurzfristig in die Geschäftsstelle (Barbarossastraße 11, 58636 Iserlohn) ein. Lesen Sie hier mehr.


Es stehen für die Iserlohner Sportvereine finanzielle Zuschüsse für „KommSport“ Maßnahmen zur Verfügung!!!


Gefördert werden Angebote für Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren mit sportmotorischem Förderbedarf. Die Angebote verfolgen das Ziel der allgemeinen Bewegungsförderung. Der Übungsleiter muss mindestens im Besitz einer Übungsleiter C Lizenz sein. Die Fördergelder liegen zwischen 500,00€ und 1.000,00€ pro Verein und pro Jahr. Bestehende Kooperationen von Sportvereinen mit Schulen können unter Umständen mit dem Projekt verknüpft werden. Von diesen Sportvereinen ist ebenfalls eine Teilnahme notwendig.

Die Erkenntnisse bzw. die Ergebnisse des sportmotorischen Testes (MT 1) aus den Iserlohner Grundschulen liegen uns mittlerweile vor und stellen den Anknüpfungspunkt dar. Das Projektteam von „KommSport“ möchte an diesem Abend mit euch ins Gespräch kommen und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit ausloten. Zwecks Raumgröße in der Geschäftsstelle bitten wir um Anmeldung bis zum 22.06.2015 unter info@ksb-mk.de. Pro Verein ist nur die Teilnahme einer Vertreterin bzw. eines Vertreters möglich.


Vortrag Prof. Dr. Bös

Sie bringen KommSport in Iserlohn voran: v.l. Dr. Rainer Fiesel, Ralf Horstmann, Prof. Dr. Klaus Bös, Matthias Kohl, Katrin Brenner, Dr. Ulrike Kraus, Günther Nülle, Andrea Spaan
Sie bringen KommSport in Iserlohn voran: v.l. Dr. Rainer Fiesel, Ralf Horstmann, Prof. Dr. Klaus Bös, Matthias Kohl, Katrin Brenner, Dr. Ulrike Kraus, Günther Nülle, Andrea Spaan

Stadt Iserlohn und Kreissportbund Märkischer e.V. treiben das Projekt „KommSport“ voran

 

„Wertet man die Bewegungstagebücher von 1000 Kindern im Alter von 6-10 Jahren aus, kommt man zu dem Ergebnis, dass die Kinder im Schnitt 9 Stunden liegen, 9 Stunden sitzen, 5 Stunden stehen und sich 1 Stunde pro Tag bewegen!“ (Zitat: Prof. Dr. Bös)

 

Zum Vortrag von Prof. Dr. Klaus Bös im Rahmen des Projektes „KommSport“ konnte die Stadt Iserlohn und der Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. insgesamt 54 Teilnehmer im Ratssaal der Stadt Iserlohn begrüßen. Nach der erfolgreichen Durchführung des sportmotorischen Testes (MT 1) durch den Kreissportbund in 14 Iserlohner Grundschulen, werden nun konkrete Bewegungsangebote auf der Grundlage der Ergebnisse zusammen mit den Sportvereinen entwickelt. Zusätzlich wird der Kreissportbund Märkischer e.V. in Kürze über die Fördermöglichkeiten für die Iserlohner Sportvereine im Rahmen der Angebotsgestaltung informieren. Dazu ist eine Informationsveranstaltung angedacht. Der Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. fungiert dabei als Durchführer des Projektes „KommSport“ für die Stadt Iserlohn.

 

Prof. Dr. Klaus Bös von der FOSS (Forschungszentrum für den Schulsport) in Karlsruhe zeigte in seinem 45 minütigem Vortrag anschaulich, dass sich die Bewegungsumwelt von Kindern zunehmend verändert und die Bewegungsarmut weiter verstärken kann. Der Fokus des Vortrages lag dabei auf der Konzeption und den Inhalten des Motorischen Tests, welcher von Prof. Dr. Klaus Bös mit dem Hinweis von Einfachheit und wissenschaftlichem Anspruch entwickelt wurde.

 

„Noch nie waren so viele Kinder im Sportverein wie heute und nie waren Bewegungs- und Fitnessmangel so groß wie heute!“ (Zitat: Prof. Dr. Bös)

 

Abschließend wurden seinerseits klare Forderungen an Vereine, Schulen, Eltern und Kommunen dargelegt. So sollen beispielsweise Schulen vermehrt Freude und Spaß am Sporttreiben vermitteln. Vereine müssen vermehrt auf qualifizierte Übungsleiter setzen. Die Eltern müssen sehr viel stärker Bewegungsvorbilder sein, während die Kommune attraktive Spiel- und Sportstätten sicherstellen sollen.

 

Neben Iserlohner Vertretern waren weitere Vertreter der acht teilnehmenden KommSport Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg aus Dortmund, Ense, Hamm, Selm, Unna, Winterberg und Witten anwesend. Landesweit beteiligen sich insgesamt 33

 

Kommunen am Modellprojekt, welches auf drei Jahre angelegt ist und vom Landessportbund und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur & Sport des Landes NRW gefördert wird. Ziel von KommSport ist die Prävention durch Sport mit Schulen und Vereinen, bei dem kein Kind zurückgelassen werden soll.

 

Projektleiter für KommSport in Iserlohn ist Günther Nülle vom Kreissportbund Märkischer Kreis e.V.