Ein ganzer Tag nur für die Sport- und Gruppenhelfer/innen

Foto: privat
Foto: privat

09.10.2017 - Großes Gewusel herrschte am 04. Oktober in der Hemberghalle in Iserlohn. Über 100 Schülerinnen und Schüler aus 12 verschiedenen Schulen konnten einen Tag lang in Workshops und Theorieeinheiten neue Ideen für Ihre Arbeit gewinnen. Das Sport- und Gruppenhelferforum wird nun schon zum wiederholten Male in Zusam-menarbeit mit drei Bünden organisiert. Der Kreis-sportbund Märkischer Kreis e.V., der Kreissportbund Ennepe-Ruhr e.V. und der Stadtsportbund Hagen e.V. luden gemeinsam ein. In diesem Jahr wurde der Schwerpunkt u. a. auf die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein gelegt und Vereine in die Programmgestaltung integriert. So entstand ein vielfältiges Programm mit Hockey, Basketball, Karate, Hip Hop, Rope Skipping, Selbstverteidigung, Capoeira und Football, dass die Schülerinnen und Schüler sichtlich genossen. Schon beim Einstieg wurde es sportlich für die 105 Teilnehmer/innen. Mark Gerowski von Bodylanguage zeigte ein paar Hip Hop Bewegungen und Schrittfolgen, so dass alle mit viel Spaß in den Tag starten konnten. Doch nicht nur die Praxis begeisterte die Jugendlichen. In den Theorieeinheiten erfuhren die Teilnehmer/innen etwas über die Karriere im Sport, was zu tun ist, bei Sportverletzungen, aber auch, was das Thema Inklusion im Sport bedeutet, und vieles mehr. Die mitgereisten Lehrerinnen und Lehrer hatten Zeit für den Austausch und durften diesmal auch selber einen Praxisteil ausprobieren. Und damit niemand den Überblick bei all der Vielfalt verlieren konnte, gab es für die Teilnehmer/innen eine personalisierte Trinkflasche mit ihrem persönlichen Tagesablauf. Diese durften sie zusätzlich zur Teilnehmerurkunde und den vielen neuen Ideen im Gepäck mit nach Hause nehmen.

Für die Organisatoren ist das Forum nicht nur eine Möglichkeit den Sport- und Gruppenhelfern neue Ideen an die Hand zu geben, sondern eben auch eine Gelegenheit „Danke“ zu sagen für den Einsatz im und für den Sport. „Wir freuen uns, dass wir so viele Jugendliche begeistern können und hoffen, dass sie dem Sport treu bleiben und als zukünftige Übungsleiter viele weiter bewegen und begeistern.“ (Kathrin Müller-Dahmen KSB-EN im Namen aller Organisatoren)


Kooperation Schule – SportVerein

Fernsehbeitrag in der WDR Lokalzeit Südwestfalen

Foto: privat
Foto: privat

01.06.2017 – Gestern Abend sendete der WDR in der Lokalzeit Südwestfalen einen Beitrag über die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sportvereinen. Zu Gast im Studio gab Nicolas Dahlmann, Mitarbeiter des Kreissportbundes Märkischer Kreis, einige Informationen hinsichtlich der „Kooperation Schule – Sportverein“. Den Fernsehbeitrag dazu findet ihr hier.

 


Landesprogramm "1000x1000 - Anerkennung für den Sportverein" 2017

Foto: LSB NRW - Andrea Bowinkelmann
Foto: LSB NRW - Andrea Bowinkelmann

17.04.2017 - Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und der LSB NRW fördern gemeinsam das Engagement von Sportvereinen im Ganztag der Schulen und Kitas. Im Landesprogramm 2017 sollen Vereinsmaßnahmen, die in ihrer Ausrichtung auf die Zusammenarbeit mit Ganztags-schulen bzw. Kitas angelegt sind oder der Schaffung inklusiver Angebote für Menschen mit und ohne Behinderungen zu Gute kommen, gefördert werden. Hierbei ist pro Verein eine Förderung von 1.000 € möglich.

 

Der KSB MK e.V. entscheidet im Rahmen seines individuellen Kontingents, anhand der örtlichen Bedarfe und der Qualität der Anträge, welche Vereinsmaßnahmen gefördert werden.

 

Die Antragsfrist wurde vom 07. April 2017 auf den 02. Mai 2017 verlängert.

 

Nicolas Dahlmann unterstützt alle Antragsteller bei der Bewerbung dieser Anträge.

 

Hier finden Sie die Konzeption, das Anmeldeformular und den Antrag zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn:

Download
Förderprogramm 1000x1000 - Konzeption
(Anlage D) 1000x1000_Konzeption_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.2 KB
Download
Förderprogramm 1000x1000 - Antragsformular
(Anlage B) 1000x1000_Antrag_Verein_ an_
Adobe Acrobat Dokument 608.8 KB
Download
Förderprogramm 1000x1000 - Antrag vorzeitiger Maßnahmenbeginn
(Anlage G) Antrag vorzeitiger Maßnahmenb
Adobe Acrobat Dokument 481.1 KB

Kooperationsvertrag zwischen MGI und Tus Iserlohn

Foto: privat
Foto: privat

Das Märkische Gymnasium Iserlohn hat am Freitag, den 07.04.2017 eine Kooperation mit der Hockeyabteilung des TuS Iserlohn geschlossen. Dies ist die logische Folge, da es schon seit letztem September eine Hockey AG am Hemberg gibt und das MGI im Sommer 2016 mit einem Hockey Team am NRW Landesvorentscheid teilgenommen hat. Hier soll auch in Zukunft angeknüpft werden. Hockey-Interessierten, sowie schon Hockey spielenden Kindern, kann so beim Wechsel von der Grundschule eine Förderung in ihrem Sport angeboten werden. Schulleiterin Frau Dr. Köhler freut sich auf die neue Sportart an ihrer Schule. "Es handelt sich um einen sehr interessanten und von den Anforderungen sehr komplexen Sport." Zusätzlich hatten sich auf Einladung des MGI Stadtkämmerer Michael Wojtek und Nicolas Dahlmann vom Kreissportbund MK eingefunden. Der Kooperationsvertrag war schon im vergangenen Jahr von Kristin Pauli (MGI) und Hans-Jürgen Becker (Abteilungsleiter Hockey beim TuS Iserlohn) ausgearbeitet worden. "Für uns als Hockey-Abteilung ist es wichtig, die Sportart bekannter zu machen. In Iserlohn wird Hockey vor allem mit den Roosters und dann mit ERGI und den Samurai verbunden. Dabei sind wir mit Hallen- und Feldhockey mit über 90 Jahren die älteste Hockeyvariante in Iserlohn." Lena Kohberg, Trainerin beim TuS Iserlohn, Leiterin der AG und selber Schülerin am MGI, erklärte den Anwesenden die Unterschiede zwischen Hallen- und Feldhockey. Bisher findet die AG nur in der Halle statt, durch die Nähe zum Kunstrasenplatz am Hemberg Nordhang (Heimat des TuS Hockey in der Feldsaison) ist aber auch angedacht mit den Kindern Feldhockey auszuprobieren. In Zukunft werden Kooperationen und Angebote an Grundschulen folgen. Im Mai wird bereits die fünfte Lehrerfortbildung zum Hockey-Sport durchgeführt. Danach werden insgesamt 80 Teilnehmer, größtenteils aus den Grundschulen, fortgebildet sein.